Guppy Futter: So werden die Fische gefüttert

veröffentlicht am 26. April 2016 in Allgemein von

Der Guppy, auch als Millionenfisch bekannt, muss fachgerecht ernährt werden. Als Aquarienbewohner ist Fisch nicht selber in der Lage an Futter zu gelangen. Der Mensch ist somit für die Fütterung zuständig. Dabei sind die Tiere nicht zu überfüttern, dürfen aber auch nicht hungern.

In Foren wird die richtige Verabreichung der Nahrung immer wieder diskutiert. Tatsächlich steht nicht nur die Menge im Fokus, sondern auch die Häufigkeit, in welcher das Futter verabreicht wird. Diese Themen sollen nachfolgend aufgenommen werden. Wer sich weiterführend über den Millionenfisch informieren möchte, schaut auf www.guppys.info vorbei.

In welcher Häufigkeit ist dem Guppy Futter zu verabreichen?

Bei dieser Frage ist eine Divergenz zwischen der Notwendigkeit und der Verträglichkeit zu erkennen. Denn auf den Futtermitteln selber ist häufig ein Aufdruck zu finden, welcher eine hohe Dosis angibt. Diese wird den Tieren nicht sichtbar schaden, ist aber auch nicht immer notwendig. Die Hersteller verfolgen hierbei auch das eigene Interesse mehr Artikel zu verkaufen.

Die Angaben sprechen davon, die Guppys zwei Mal am Tag zu füttern. Dies ist durchaus ratsam. Allerdings solle in diesem Fall nicht mehr als eine Prise Futtermittel dem Wasser hinzugefügt werden. Da die Guppys über ein obenständiges Maul verfügen, freuen sie sich über Anflugfutter. Die Fütterung kann maximal auf fünf Mal die Woche verringert werden.

Es ist auch möglich mehrfach täglich Futter dem Wasser zuzufügen. Grundsätzlich profitieren Jungfische von der regelmäßigen Futterzufuhr am meisten. Ein Tag wöchentlich ohne Futter wird bei ausgewachsenen Tieren empfohlen. Dies fördert die Verdauung und somit auch die Gesundheit. In einem Mischbecken wird ebenfalls zweifaches Füttern täglich empfohlen.

Welche Mengen verträgt ein Guppy bei der Fütterung?

Tatsächlich ist der Millionenfisch in der Lage seine Nahrung innerhalb von einer Dreiviertelstunde zu verdauen. Anschließend könnte bereits erneut gefüttert werden. Wer regelmäßig füttert, der muss die Menge entsprechend anpassen. Aber wer möchte schon täglich häufiger als zwei Mal Futter hinzufügen.

Es ist unmöglich eine Menge an Futter je Guppy vorzugeben. Die Größe des Fisches, die Menge der Guppys im Aquarium und die Art des Futtermittels unterscheiden sich. Es gibt aber eine einfache Faustregel, nach welcher die optimale Menge schnell herausgefunden werden kann. Die Guppys dürfen nur in einem Maße gefüttert werden, dass sie das gesamte Futtermittel innerhalb von ungefähr fünf Minuten aufgesucht haben.

Aquarianer müssen aufpassen, dass in ihrem Futter die folgenden Inhaltsstoffe enthalten sind:

 

  •  Kohlenhydrate
  •  Eiweiß
  •  Vitamine
  •  Ballaststoffe
  •  Mineralien
  •  Fette

Welches Futter fressen Guppys?

Am häufigsten wird das Flockenfutter verabreicht. Es ist preiswert und leicht zu verabreichen. Dieses Futter enthält die wichtigsten Nährstoffe und wird gerne von den Fischen gefressen. Dieses Futtermittel ist bestenfalls innerhalb von drei Monaten zu verbrauchen, da ansonsten die Vitamine verfallen sind. Feuchtigkeit vor dem Verabreichen schadet dem Futter.

Eine Alternative stellen Granulate dar. Diese bleiben über Stunden im Wasser erhalten. Die Haltbarkeit ist ebenfalls vorteilhaft zu erwähnen. Für Guppys kann dieses Futtermittel als Ersatz für das Lebendfutter herhalten. In diese Kategorie gehören Krebse, Wasserflöhe, Ringelwürmer und Mückenlarven. Diese können zusätzlich, als besonderes Schmankerl, verabreicht werden. Frostfutter ist ebenfalls möglich, sollte tiefgefroren zugegeben werden, darf aber keinen Frostbrand vorweisen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.