Futterautomat für Fische: Das Fischfutter

Vielseitige Fischfuttersorten

Welche Eigenschaften von bestimmtem Fischfutter sind bei der Auswahl des passenden Futterautomaten für Fische wichtig? Wir klären im folgenden auf!
Kaum ein Genießer möchte täglich dasselbe Essen zu sich nehmen und genau so ergeht es auch den Flossentierchen in unseren Aquarien oder Teichen. Fische genießen eine große Auswahl an Futter mit den unterschiedlichsten Beschaffenheiten und Vorzügen. Sei es das Granulat, die Pellets, Sticks, Tablettenfutter oder die altbekannten Flocken. Die Auswahl ist wirklich groß, aber noch lange bedeutet das nicht, dass jedes Fischfutter gleichermaßen gut oder empfehlenswert ist.

Denn Unterschiede weisen alle Fischfuttersorten auf, sodass auf diese neben dem finanziellen Aspekt in jedem Fall geachtet werden sollte, um den geliebten Aquarien- und Teichbewohner das beste Futter bieten zu können, welches sie verdienen.

Trockenfutter für Fische: Geeignet für einen Futterautomat für Fische?

Futterautomat für Fische: Hygroskopie

Die Art des Fischfutters hängt direkt mit dessen Hygroskopischen-Eigenschaften ab

Trockenfutter für Fische ist das wohl am meisten genutzte Fischfutter, welches insbesondere für Fische im Haushalt/Aquarium verfüttert wird.

Dieses Trockenfutter ist meist genau auf die jeweiligen Fische abgestimmt, sodass zum Beispiel auch wählerische Diskusfische nicht hungern müssen. Hinzu kommt, dass Trockenfutter wie Flocken ganz einfach zu verfüttern ist und automatisiert sogar durch Futterautomaten für Fische verfüttert werden kann.

Deswegen ist ein Urlaub oder eine längere Abwesenheit kein Problem, wenn Flocken für den Futterautomaten vorzufinden sind. Die Flocken verteilen sich optimal im Wasser von oben nach unten, sodass für jeden Fisch eine reichhaltige Mahlzeit übrig bleibt. Gerade Flockenfutter hat eine Eigenschaft, welche für einen Futterautomat für Fische anspruchsvoll ist:

Das Trockenfutter ist hygroskopisch, also wasseranziehend.

Dies ist ganz normal und gewünscht, schließlich soll sich das Trockenfutter ja auch schnell im Wasser lösen. Die Hygroskopie führt im Futterautomat für Fische beim Kontakt mit Feuchtigkeit zu einem Verkleben des Futters.  

Unter den extremen Arbeitsbedingungen eines Futterautomaten für Fische, schließlich sind diese direkt über dem Aquarium angebracht und daher sehr hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt, kommt es deshalb sehr häufig zum Verkleben des Trockenfutters.

Besonders Flockenfutter, welches eine sehr hohe Oberfläche bezogen auf das eigentliche Volumen der Flocken aufweist, verklebt dabei sehr schnell. Einige Futterautomaten für Fische gehen gezielt gegen das Problem, z.B. durch Durchlüftung der Futterkammer, vor.

Futtertabletten für bodenständige Fische

Eigentlich zählen Futtertabletten für Fische ebenso zu den Trockenfuttergemischen. Sie haben allerdings die Wichtigkeit erlangt, dass sie für Bodenfische wie Welse oder Garnelen von Bedeutung sind. Sie sinken schnell zu Boden ab, wo Fische, die bevorzugt bodenständig leben an ihr Futter gelangen.

Leider sind sie aufgrund ihrer Beständigkeit nicht für einen typischen Futterautomat für Fische geeignet. Typisch meint hier Futterautomaten mit einer einzigen großen Futterkammer. Futterautomaten mit mehreren Einzelfutterkammern, wie z.B. der Grässlin Rondomatic 400, ist auch sehr gut für Futtertabletten geeignet.

Lebendfutter

Futterautomat für Fische: Lebendfutter

Lebendfutter Fütterung

Üblicherweise werden hauptsächlich Mückenlarven als Lebendfutter gefüttert, aber auch Krill, Essigälchen, Pantoffeltierchen, Flohkrebse, Cyclops und Wasserflöhe.

Letztere sind vor allem für die Frische verantwortlich, aber bergen ein hohes Risiko an Krankheitsüberträgern, sodass es nicht auszuschließen ist, dass Lebendfutter mit Keimen infiziert ist, welches das eigene Aquarium und den eigenen Teich in Mitleidenschaft ziehen kann.

Sie müssen schnell verfüttert werden und sollten höchstens schockgefrostet gekühlt werden, um sie anderweitig nutzen zu können. Es ist nicht empfehlenswert, Lebendfutter für mehrere Tage im Kühlschrank zu lagern, um Keime nicht noch weiter voranschreiten zu lassen.

Auch hier kann der Grässlin Rondomatic 400 aushelfen: Einige Amazon-Kunden berichten, wie sie mit diesem erfolgreich Mückenlarven verfüttert haben.

Fazit: Futterautomat für Fische geeignet für Fischfutter?

Es gibt, wie unschwer zu erkennen, eine Menge Futter für Fische. Dabei spielt der Ort, ob Teich oder Aquarium, keine Rolle. Jedes Futter hat seine persönlichen Vorzüge, abgesehen vom Preis-Leistungs-Verhältnis.

Doch überzeugen kann vor allem das Trockenfutter wie Tabletten und Flocken, damit auch wirklich jeder Fisch im Becken seine gewünschte Tagesration an Futter erhält. Während Flocken für die meisten Futterautomaten besonders beständig sind, wenn auf oben genannte Aspekte geachtet wird. Lebendfutter hat ebenso Vorzüge, aber leider auch massive Nachteile, wo es drauf zu achten gilt.

Geeignete Bestseller gibt es hier:

Wie unser Test für  Futterautomaten für Fische zeigt, gibt es für jeden Anwendungsfall den passenden Aquarium Futterautomat, sodass auch sie den passenden Futterautomat für Fische finden werden.